Der Sar-Wert des LG G4 beträgt:

0.578 W/kg

Handystrahlung ist gefährlich!

Wir haben das Smartphone oder Handy griffbereit. Tag und Nacht von ihm begleitet, vergessen wir, dass dieses praktische Gerät Gefahren birgt. Das elektromagnetische Feld des Handys zu unterschätzen ist ein Fehler! Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die hochfrequenten, nicht ionisierenden Strahlen, die vom Handy ausgehen die menschlichen Zellen verändern. Diese Strahlen oder Mikrowellen sind für Kinder besonders gefährlich. Die heranwachsenden Körper reagieren unverzüglich und stärker auf die Mikrowellen. Das ist nur ein Grund von vielen, beim Kauf darauf zu achten wie strahlungsarm ein Modell ist.

Strahlen als Krebsauslöser

Die Mikrowellen, die von den Smartphones ausgehen, sind potenzielle Karzinogene. Das heißt, sie sind nach den Kategorien der Weltgesundheitsorganisation (WHO), möglicherweise krebserregend. In Italien sorgte ein Gerichtsurteil für Aufsehen. Der Kläger machte die Strahlen seines Handys, das er beruflich häufig benutzen musste, für seinen Gehirntumor verantwortlich. Das Gericht sprach ihm Schadensersatz und eine Invalidenrente zu.

Sogar die Tagesschau, Focus, Welt, Spiegel & Tagesspiegel bestätigen die Krebserregende Wirkung Zum Artikel…

Handystrahlen bereiten schlaflose Nächte

Ähnlich wie die Strahlen der Mikrowelle wirkt auch die Handystrahlung erwärmend, wenn auch in geringerem Ausmaß. Dieses Erwärmen kann die Organe schädigen. Den in der Europäischen Union vertriebenen Smartphones ist es nicht erlaubt den Wert von zwei Watt pro Kilogramm (W/kg) zu überschreiten. Je höher dieser sogenannte Sar Wert (spezifische Absorptionsrate) ist, desto stärker erwärmt sich das Gewebe durch die Strahlen. Jedoch führt selbst geringe Handystrahlung auf Dauer zu Elektrosensibilität – so die Meinung der Forscher. Elektrosensibilität verursacht Symptome wie, chronische Erschöpfung, Kopfschmerzen, Ohrengeräusche und Schlaflosigkeit. ….hier weiterlesen..

Handys verursachen nicht nur durchs Klingeln Stress 

Ist der Körper dauerhaft einer geringen Strahlung ausgesetzt, lösen diese nach jüngeren Studien auch oxidativen Stress aus. Der Organismus befindet sich ständig in Alarmbereitschaft durch den Stress in den Zellen und das führt das Risiko von Folgeerkrankungen mit sich. Dabei sind sowohl psychische als auch physische Beschwerden möglich. Unter anderem zählt hierzu: Herz-Kreislauf-Schwäche, erhöhtes Risiko Tumore auszubilden, Schwächen bei der Konzentration und Burn-out Syndrom.

Zusammenhang mit Impotenz

„Diagnose Funk“ veröffentlichte eine Metaanalyse, die 130 anerkannte Studien umfasst. Daraus geht hervor, dass bei Männern eine Schädigung der Spermien und Hoden durch Handystrahlen resultieren kann. Bei schwangeren Frauen ist eine Fehlentwicklung des Embryos eine mögliche Folge. Diese Ergebnisse alarmieren Reproduktions- und Umweltmediziner. Sie fordern Maßnahmen von politischen Entscheidungsträgern.….hier weiterlesen…

Tipps zum Schutz

Hier finden Sie hilfreiche Hinweise, um das Risiko der Belastungen zu minimieren.

  • Vermeiden Sie lange Telefongespräche; steigen Sie auf SMS oder WhatsApp um.
  • Versuchen Sie den Abstand zwischen Ihnen und dem Handy zu vergrößern, durch ein Headset oder die Freisprecheinrichtung; empfehlenswert ist aufs Festnetz zu wechseln.
  • Deaktivieren Sie den Datenverkehr im Hintergrund; stellen Sie den Abruf von Daten um auf „manuell“.
  • Klicke hier zu den restlichen 7 Schutzmöglichkeiten ….

Ranking der Handys mit geringster Strahlung

Wie hoch sind die Werte vom Samsung Galaxy s6 und anderen bekannten Marken? Welche Modelle sind besonders strahlungsarm? Um zu den Top 10 der Handys mit geringster Strahlung zu gelangen, bitte Hier klicken.

Noch größere Gefahr durch Elektrosmog

Der Elektrosmog in Küchengeräten, Computern, Radioweckern und ähnlichen Geräten erhöht die Durchlässigkeit der Blut-Hirnschranke. Das ergaben einige Studien. Die Blut-Hirn-Schranke dient dazu schädliche Stoffe aus unserem Gehirn fernzuhalten und ist ein wichtiger Bestandteil um dieses lebenswichtige Organ zu schützen. Von diesen Auswirkungen sind nicht nur wir Menschen betroffen. Wie wir, sind auch unsere Haustiere und Pflanzen vom Elektrosmog betroffen. Elektrosmog steht im Verdacht der WHO Tumore auszulösen. Dieser ist bei anderen Elektrogeräten im Haushalt stärker als bei Mobiltelefon wie dem Samsung Galaxy s6 oder dem LG G4. Der Elektrosmog-Ratgeber informiert. Der Sar Wert des LG G4 liegt bei 0,578 W/kg.

Sar Wert Samsung Galaxy A3

Unser Ratgeber verrät Ihnen, wie Sie sich gegen Elektrosmog & Handystrahlung schützen können. Zum Download

Der Beitrag LG G4 Sar Wert erschien zuerst auf Elektrosmog.

Source: http://www.elektrosmog.com/handystrahlung/sar-wert/lg-g4

Advertisements