Der Sar-Wert des Huawei P10 beträgt:

0.96 W/kg

Wie schädlich sind die Strahlen der Handys?

Schützt der SAR Wert? – Lösungen folgen

Heutzutage hat jeder ein Smartphone oder Handys. Ein Mobiltelefon ist aus dem normalen Alltag nicht mehr wegzudenken. Dass ein Smartphone der Ausgangspunkt gefährlicher Strahlung ist, wird von den vielen Nutzern ignoriert. Es gibt wissenschaftliche Studien, welche die Handystrahlung belegen. Handys verbreiten hochfrequente, nichtionisierende Strahlen, die Strahlen nennt man auch Mikrowellen oder elektromagnetisches Feld. Ist der Körper der Handystrahlung über lange Zeit ausgesetzt, kommt es zu Veränderungen der Zellen. Befindet sich der Nutzer im Wachstum, wie bei Kindern und Jugendlichen sind die Veränderungen stärker als bei Nutzern, wo die Entwicklung komplett abgeschlossen ist.

 

Wie krebserregend ist Handystrahlungen?

Es besteht der Verdacht, dass das elektromagnetische Feld, welches von einem Handy ausgeht, gesundheitsschädlich ist. Es besteht der Verdacht, dass die vom Handy verursachten elektromagnetischen Felder krebserregend sind. Sie sind durch die WHO, die Weltgesundheitsorganisation als krebserregend eingestuft. Sie wurden eingestuft in die Klasse 2 B. Ein Italiener klagte, da er einen Gehirntumor hatte und der Meinung war, dass es an der beruflich notwendigen Nutzung eines Mobiltelefons lag. Der Kläger erhielt Schadensersatz in Form einer Invalidenrente zugesprochen. Der SAR Wert ist ein Merkmal für die Handystrahlung.

Sogar die Tagesschau, Focus, Welt, Spiegel & Tagesspiegel bestätigen die Krebserregende Wirkung Zum Artikel…

Sorgen die Strahlen des Smartphones für Schlaflosigkeit?

Ein mobiles Endgerät und eine Mikrowelle haben ähnliche Strahlen. Die Strahlen des Smartphones erwärmen das menschliche Gewebe geringfügig, was laut Studien ausreichend ist, um Organe zu schädigen. Die Strahlen lösen Stress im Körper aus und mit wachsender Dosis der Strahlen wird der negative Einfluss erhöht. Wie stark die jeweiligen Handys strahlt wird in einem Wert genannt Sar ausgedrückt und drückt die spezifische Absorptionsrate aus. Er gibt an, wie viel der Strahlung ein Mensch aufnehmen kann. Zwei Watt pro Kilogramm ist der empfohlene Höchstwert der zuständigen Sicherheitsbehörden. In Europa verkaufte Handys sollen unter dem Wert liegen. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Wissenschaftler sind bei den Auswirkungen unterschiedlicher Meinung, sich aber großteils einige, dass niedrige Strahlung eine Elektrosensibilität auslösen kann. Wer unter Elektrosensibilität leidet kann immer Müde sein, Ohrgeräusche haben, schlaflos sein, schlecht schlafen oder Kopfschmerzen haben.….hier weiterlesen..

 

Kann der Stress durch die Strahlen des Handys steigen?

Neuste Studien belegen, dass die Strahlen des Handys mehr als Schlaflosigkeit verursachen. Die Strahlen sind hochfrequent und verursachen in den menschlichen Zellen oxidativen Stress. Es kommt zu einen Ausnahme- und Erregungsstand, der im Körper dauerhaft anhält. Hier können viele physische und psychische Erkrankungen ihre Ursache haben, welche überwiegend im Westen auftreten. Es kann zu Herz-Kreislauf-Schwächen, Immunschwächen oder hoher Tumoranfälligkeit kommen. Genauso treten Konzentrationsstörungen, Schwächegefühle, Depressionen oder im ungünstigsten Fall ein Burn-out-Syndrom auf. Gute Gründe, um darauf zu achten, dass die Belastung durch die Strahlen des Smartphones möglichst gering ausfällt, indem das Handy möglichst Strahlungsarm ist.

 

Besteht die Gefahr der Impotenz durch Handys?

Eine hohe Strahlenbelastung kann Männer und Frauen negativ in der Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. Zwischen Impotenz und Handys kann ein Zusammenhang hergestellt werden, nach einer Veröffentlichung von „Diagnose Funk“. In dem Beitrag wurde 130 Studien und deren Ergebnisse zusammengefasst. Mobile Endgeräteschädigen den Hoden und die Spermien der Männer. Bei den Frauen kommt es zu Fehlbildungen des Ungeborenen. Umwelt- und Reproduktionsmediziner appellieren daher an die Politik,h Entscheidungen zu treffen.….hier weiterlesen…

 

Schützen Sie sich gegen die Strahlen des Handys.

Mit den folgenden Ratschlägen verringern Sie Ihre Risiken im Zusammenhang mit den Strahlen des Handys.

  1. Bevorzugen Sie WhatsApp oder das Schreiben von SMS.
  2. Halten Sie die Gespräche mit Ihrem Smartphone kurz.
  3. Halten Sie beim Telefonieren nicht das mobile Endgerät ans Ohr, sondern nutzen Sie die Freisprecheinrichtung, ein Headset oder Ähnliches.
  4. Ändern Sie den Hintergrunddatenverkehr von automatisch auf manuell.
  5. …. Klicke hier zu den restlichen 7 Schutzmöglichkeiten ….

 

 

Strahlungsarm, die besten zehn Handys

Hier klicken.

 

Elektrosmog ist wesentlich schädlicher als Strahlen aus dem Smartphone.

Nicht nur ein Smartphone strahlt, eine Heizdecke strahlt wesentlich stärker als ein mobiles Telefon. Des Weiteren kommen Strahlen von elektrischen Geräten, wie Radios, Küchengeräte oder Computer. Nicht erstaunlich, dass es in vielen Haushalten Elektrosmog gibt. Nicht nur Menschen sind von dem Elektrosmog betroffen, auch die im Haushalt lebenden Tiere und vorhandenen Pflanzen. Eine Studie hat festgestellt, dass die Blut-Hirn-Schranke von Elektrosmog geringer wird. Zumindest im Smartphonebereich haben Sie den Sar Wert als Anhaltspunkt. Wie sieht es aus mit beliebten Telefonen, wie dem Samsung Galaxy s6 oder dem Huawei p10? Das Huawei p10 ist Strahlungsarm mit 0,96 Watt je Kilogramm, genau wie das Samsung Galaxy s6 mit nur 0,33 Watt je Kilogramm.

Sar Wert Samsung Galaxy S5 Mini

Unser Ratgeber verrät Ihnen, wie Sie sich gegen Elektrosmog & Handystrahlung schützen können. Zum Download

Der Beitrag Huawei P10 Sar Wert erschien zuerst auf Elektrosmog.

Source: http://www.elektrosmog.com/handystrahlung/sar-wert/huawei-p10

Advertisements